Zum Hauptinhalt springen

13. Tag

Heute waren die Finale von ein paar Turniere und wir waren am Strand. Es war auch Batiken und ich habe ein schönes Leibele gemacht. Ein paar Kinder haben ein großes Bild gemalt und eine Ausstellung gemacht. Am Abend haben wir uns ganz hübsch gemacht und es war Abschlussparty. Wir haben den ganzen Abend getanzt und wollten gar nicht schlafen gehen :)

12. Tag

Hallo liebes Tagebuch,

heute war ein ganz besonderer Tag. Ich hatte Nutellabrot zum Frühstück. Auf dem Strand hatte ich viel Spaß beim Volleyballspielen. Wir haben für die Show aufnacht gepropt. Vormittag war auch Spikeball und nachmittag das Finale vom Seifenhockey. Mittagessen war wieder Nudel. Aufnacht gab es kalte Platte. Die Show aufnacht war lustig. Betreuer Ivo hat sehr schön Gitarre gespielt und ein eigenes Lied aufgeführt. Es war ein schöner Tag. Wir sind schnell ins Bett gegangen, damit wor für die letzten Tage fit sind. Gute Nacht <3

11. Tag

Liebes Tagebuch,

gestern hat es geregnet. Deshalb haben wir ausgeschlafen und Schach und Watten und PingPong im Haus gespielt. Es war auch Musik. Zumittag gab es Nudeln mit komischer Soße. Nachmittag war dann Sonne und wir sind ins Meer. Es waren ein paar Wellen aber nicht zu hoche. Aufnacht gab es Fleisch und Reis und Karamellbudding. Jetzt ist Kolonie bald vorbei aber ich möchte noch hier bleiben.

10. Tag

Hoi.

Do in dor Kolonie ischs geil. Mir hom Seifenhockey gspielt. Es hot a bissl ungfongen zu regnen nor ischs no besser gongen. Aufnocht wor Wiesenfescht. Es hot Bruschetta und Mais geben. Schun guat ober awian wianig. Nor hon i no zwoa Pfirsiche gessn. Danoch wor Game Niaght und die Gitschen und die Buaben hom getrennte sochen gmocht. Sel wor amol fein weil di buaben oft streng sein. mir worn miad und sein ingaling schlofn gongen. 

9. Tag

Liebes Tagebuch,

gestern war ganz viel Wind. Deswegen waren sehr hohe Wellen und wir durften nicht ins Wasser. Dafür war Fußballturnier und auch Tischtennisturnier. Außerdem haben ein paar Betreuer, die ganz gut malen können, einen Zeichenkurs gemacht. Am Nachmittag haben wir gegipst und lustige Figuren gemacht. Am Abend sind wir in die Stadt gegangen und haben uns ein Tretrad ausgeliehen. Es gab Zumittag gab es Ragoutnudel und am Abend Fischnuggets und Schokopudding. Es war ein feiner Tag.

8.Tag

Yo, do in dor Kolonie ischs volle chillig. Es isch olm epes los und mir hom schun volle viele neue Leit kennenglernt. Die Betreuer sein volle fein. Aufnocht wor sogor Poolparty. Am Nomitog wor Frisbee und a Spikeboll.

7. Tag

Heute war ein feiner Tag. Wir waren müde von der Filmnacht, deswegen war am Abend nur ein chilliges Programm. Wir haben Wellness und Massage und Gesichtsmasken gemacht. Am Tag war Wasserschlacht und Wattturnier. Wir haben auch beim Boccia mitgemacht. Erst auf der Wiese, dann am Strand und dann bei einem holprigen Gelände. Es hat Spaß gemacht. Zu Mittag gab es Sommernudeln und Marillen und am Abend Gulasch mit Reis und Panna Cotta. War lecker!

6. Tag

Hoila,

mir hom heit volle viel Zeit im Meer verbrocht. Mit die Boote. Donn hom mir ins a Freundschaftsbandl geknüpft und Yoga gemocht. I konn jetzt schun in Baum. Zumittog hots Gnocchi geben und aufnocht Pizza und Eistorte. Es wor lecker. Nomitog wor Bodypainting und i hon mi volle schian unmolen lossen mit an Muschter aufn Buggl. Aufnocht wor Kindoabend und mit hom Film gschaug und Popcorn gessn. Mir hom geterft volle long aufbleiben ober irgendwonn bin i eingschlofen. Mir hom a no Zuckerwatte gessen. 

5. Tag

Mir hom heinte am Vormittog Volleybollturnier kop und es wor volle hetzig, weil Finale wor und de echt guat gspielt hom. Lei dor Wind hot ins a bissl an Strich durch die Rechnung gmocht. Mir sein nor ausgschieden. Nommitog wor a Calcetto. Und Bandlan knüpfen und molen und a lernen wie man an Backflip mocht. 

Nor hom mir ins für die Disco hergerichtn. Es wor DIsco mit Kopfhörer und verschiedene Liader auf verschiedene Kanäle wos man einstellen hot gikennt. Mir hom richtig cool gitonzt. 

Ajo, essn wor a guit. Kasnudilan zumittog und Würstel aufnocht. 

Tschüss

4. Tag

Liebes Tagebuch,

heute sind wir um ca. 8 Uhr aufgestanden, so wie jeden Tag. Ich und meine Freundin haben uns anschließend für den Tag fertig gemacht und dann haben wir gefrühstückt. Danach sind wir auch schon auf den Strand gegangen, haben Musik gehört und geredet. Andere haben das diesjährige Volleyballturnier angeschaut oder sogar mitgespielt. Eine Stunde vor dem Mittagessen sind wir zuerst zu den Hasen und dann zu den Ziegen gegangen. Um 12:30 Uhr sind wir zum Mittagessen gegangen. Danach haben wir uns noch beim Süßigkeitenstand etwas zum Schlecken geholt und sind dann ins Zimmer gegangen. Später sind wir wieder zum Strand gegangen und sind dort im Wasser geschwommen. Ich war sehr lange im Wasser. Am Abend haben wir uns für die Stadt umgezogen, geduscht und gekämmt. Dann sind wir essen gegangen und danach sind wir ind die Stadt gestartet. Dort durften wir herumgehen und ein bisschen shoppen. Natürlich haben wir uns davor unser Geld von dem Betreuer holen gemusst. Am Ende haben wir uns beim Treffpunkt getroffen und sind wieder zurück in die Kolonie spaziert. Wir sind müde eingeschlafen.

Hanna&Alessia

3. Tag

Liebes Tagebuch, Heint bin i um 10 noch 8te aufgestonden. Um 8:30 bin i frühstücken gongen und die Pfirsichmarmelade hot net so guat gschmeckt, die Erdbeermarmelade wor dagegen obr essbor. Donoch bin i noamol ins zimmer gongen und hon meim gonzes zuig fürn strond zusommengepockt. Donn bin i afn strond wo mi meine kollegen schun erwortet hoben. Donn bin mit meinen kollegen\kolleginnen mit an schlauchboot afs meer ausi gfohren. Ober oaner fa de idioten hot di guate idee kop die luft auser zu lossen. Nachdem es boot koane luft mehr kop hot und mit koane luscht mehr kop hobn zu schwimmen sein mit ausi gongen. Noch sunnen liegen und duschen hots bol amol essen geben. Zum essen hots tortellini und nochspeise eis geben. nomitog bin no amol mit di gleichen leit afn wellenbrecher ausi und donoch noamol schwimmen gewesen. Afnocht hots grillfeier geben. donoch sein mir feten gongen es wor volle hoaß ober a volle geil. mir hom long getonzt. 

Hallihallo aus dem Feriendorf!

Liebe Eltern,

mittlerweile haben wir uns alle gut im Feriendorf eingelebt und genießen das Meer. Gestern hat es ein Bisschen geregnet, aber heute haben wir strahlenden Sonnenschein.

Wir vom Betreuerteam freuen uns auf zwei spannende Wochen und haben viele tolle Highlights geplant.

Unsere Kids sind etwas fotoscheu, deshalb gibt es noch nicht viele Fotos in der Galerie. Wir bemühen uns :) 

Meldet euch gerne bei Fragen!

Alles Liebe,

das Team vom 3. Turnus


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden