Zum Hauptinhalt springen

Plogging Day

In Italien produziert jede*r Einwohner*in im Schnitt 499 Kg Müll pro Jahr. Leider landet dieser Abfall nicht immer im Mülleimer. Sowohl auf der Straße als auch in der Natur sind Zigarettenstummel, Taschentücher, Bierdeckel, Plastikflaschen und diverse Verpackungen zu finden. (Plastik)müll schadet der Umwelt, gefährdet Tiere, die es mit ihrer natürlichen Nahrung verwechseln, und durch die Nahrungskette landen Mikroplastikpartikel letztendlich auf unserem Teller.

Das Wort „Plogging“ besteht aus dem schwedischen Begriff „plocka upp“ und „Jogging“. „Plocka upp“ heißt aufsammeln oder aufräumen. Der „Plogger“ sammelt während des Gehens oder Joggens herumliegenden Müll auf und tut damit in zweierlei Hinsicht etwas Gutes: für den eigenen Körper und für die Umwelt.

MACH MIT und melde dich wenn du mit deiner Gruppe ein Plogging organisieren möchtest.

Jede*r Einzelne macht den Unterschied!


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden